So funktioniert ein Hausnotruf

  • Das Notrufgerät mit Notruf-Knopf wird am Handgelenk oder am Hals getragen. Es ist in der Regel über einen Funksender telefonisch mit einer Hausnotrufzentrale verbunden.
     
  • Alle gängigen Anbieter von Hausnotrufen bieten diesen Service als private Dienstleister. Sie vertreiben die Geräte, kümmern sich um die notwendigen technischen Installationen an Ihrem Wohnort und sind für den reibungslosen Ablauf im Notfall verantwortlich. Sie sollten im Idealfall über eigene Notrufzentralen verfügen.
     
  • Die Kunden hinterlegen bei der Notrufzentrale die Nummern ihrer Kontaktpersonen (Verwandte, Nachbarn, ambulanter Pflegedienst, Hausarzt) und regeln den Zugang zur Wohnung, z.B. durch Hinterlegung eines Schlüssels in der Notrufzentrale oder Installation eines Schlüssel-Tresors mit Code (wird von uns empfohlen) am Wohnort.
     
  • Sobald Sie den Knopf drücken, werden Sie rund um die Uhr automatisch telefonisch mit der Hausnotrufzentrale verbunden.
     
  • Ein Mitarbeiter der Notrufzentrale klärt am Telefon, ob umgehend die Rettung alarmiert werden muss. In den allermeisten Fällen genügt es, dass ein Angehöriger vorbeikommt. Notwendigen Maßnahmen werden umgehend eingeleitet und die entsprechenden Kontaktpersonen aktiviert.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© HAMSI Service UG (haftungsbeschränkt)